Costa Rica

16.8.2017

6. Internationale Konferenz für nachhaltigen Tourismus und Klimawandel in Costa Rica

 

San José / Frankfurt am Main, 16. August 2017 – Das Costa Rica Tourism Board (ICT) und die National Association of Ecotourism and Sustainable Tourism in Costa Rica (CANAECO) laden zur 6. Internationalen Konferenz für nachhaltigen Tourismus vom 9. bis 11. Oktober 2017 in die costa-ricanische Hauptstadt San José ein.

 

Weltweit führend im nachhaltigen Tourismus trägt das Naturparadies Costa Rica zur internationalen und globalen Entwicklungslösung bei und gilt als Vorzeigebeispiel für die Förderung und Umsetzung des nachhaltigen Tourismuskonzeptes. Auch in diesem Jahr, dem Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus der Welttourismusorganisation, versammeln sich bei der P3-Konferenz (Planet, People, Peace) nationale und internationale Führungskräfte im Bereich Nachhaltigkeit, um sich über Strategien, Erfahrungen, Herausforderungen und Chancen auszutauschen.

 

Ziel der Konferenz ist es, Unternehmen, Organisationen, Fachleute und Regierungsbehörden zu inspirieren und für die Entwicklung innovativer Ideen und Projekte in puncto Nachhaltigkeit und soziales Engagement beizutragen. Auch Generalsekretär der Welttourismusorganisation (UNWTO) Taleb D. Rifai wird der Konferenz beiwohnen.

 

Das Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus 2017 ist eine besonders wichtige Anerkennung der Welttourismusorganisation für das grüne Herz Mittelamerikas, dem Pionier im nachhaltigen Ökotourismus. Jüngst wurde der Präsident Costa Ricas, Luis Guillermo Solis Rivera, zum „Ehrenbotschafter“ des Internationalen Jahres des nachhaltigen Tourismus ernannt. Taleb D. Rifai, Generalsekretär der Welttourismusorganisation, erklärt, dass dies als Anerkennung Solís für sein Engagement für die nachhaltigen Entwicklung des Landes zu werten sei. „Seine Arbeit fungiert als echter Motor für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung“, so Rifai weiter.

 

Bereits die letzten fünf Ausgaben der Internationalen Konferenz brachten mehr als 1.100 nationale und internationale Teilnehmer und 110 Experten im nachhaltigen Tourisms aus 26 verschiedenen Ländern zusammen, um gemeinsam Maßnahmen und nachhaltige Konzepte zu entwickeln. Nur ein gelungenes Resultat der Veranstaltung ist die Zusammenarbeit der Länder Costa Rica, Uruguay und Spanien für einen Austausch über Klimawandel und nachhaltigen Tourismus.

 

Mehr Informationen über die Internationale Konferenz für nachhaltigen Tourismus vom 9. bis 11. Oktober 2017 in San José finden Interessierte unter: http://planetapersonaspaz.com/index.php/en/

 

Über Costa Rica:
Das Land Costa Rica liegt eingebettet zwischen dem pazifischen und dem karibischen Meer. Die beiden Ozeane sind 320 Kilometer voneinander entfernt. Das Mikroklima und die Vielfalt der Landschaften, die der Besucher an einem einzigen Tag erleben kann, macht dieses Land zu einem wahren Urlaubsparadies. Auf einer Fläche von nur 51.000 km2 findet der Reisende Sonne, Strand, Abenteuer, Natur und Kultur – notwendige Voraussetzungen, um dem Geschmack von tausenden Touristen, die in Costa Rica den idealen Urlaubsort gefunden haben, gerecht zu werden.