Champagne Collery
Projekt Beschreibung

Still war es die letzten 30 Jahre um das 1893 gegründete Traditionshaus Collery geworden, um so fulminanter ist das Comeback der Champagner-Manufaktur aus Aÿ im Herbst 2020.

1893 setzen Jules Anatol Collery und seine Frau den Grundstein der Marke Collery. Ihr Sohn Pierre und dessen Frau Geneviève übernahmen dann das Geschäft, erleben allerdings schwere Krisen, ausgelöst durch den ersten Weltkrieg. Geneviève erwies sich jedoch als kluge Geschäftsfrau, platzierte ihre Weine und Champagner geschickt in den Restaurants, Brasserien und Kaufhäusern in Paris. Nach dem zweiten Weltkrieg übernahm ihr ältester Sohn Jean, der in der 70er Jahren die Geschicke Collery’s wiederum in die Hände seines Sohnes übergibt. Alain rief 1973 ein Weinmuseum in Aÿ ins Leben und initiierte Veranstaltungen rund um Wein und Champagner – das Fundament für den bis heute populären Weintourismus. In den 90er Jahren veränderten sich die Märkte und der Umsatz von Collery verlangsamte sich bis in die 2010er Jahre, die Familie war nicht mehr so involviert wie all die Jahre zuvor. Fasziniert von der bewegten Familienhistorie und dem Erbe Collery’s beschließt Nicolas Gueusquin 2014 mit dem Kauf der Marke die Philosophie Collery’s fortzuführen.

Das Sortiment von Collery ist spannend. Mit vier Jahren Hefelager für die Grand Cru Bruts und Extra Bruts sowie über fünf Jahre für den Collery EmpyreumatiC 2014 setzt Collery neue Maßstäbe und geht sogar noch einen Schritt weiter – Collery bricht mit Traditionen und präsentiert mit dem Collery EmpyreumatiC 2014 den ersten Champagner, der als Begleitung zur Zigarre entwickelt wurde.

Unsere Pressemappe 2020 zum Download: Champagne Collery_Pressemappe

Vertrieb Champagne Collery via Nils Lackner | nl@nilslackner.com

Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage per Email oder Telefon.

Kontakt
KundeGlobal Communication Experts GmbH
Claudia Dressler | Sieglinde Sülzenfuhs
Brabanter Straße 4
80805 München
p: +49 89 - 2153793 - 84
m: collery.champagne@gce-agency.com



Menü