Deutsche Apart’hotels von Citadines weiter in Betrieb

Citadines Apart'hotel

Frankfurt am Main, 28. April 2020. Die deutschen Häuser von Citadines Apart’hotel (Citadines) in Berlin, Frankfurt, Hamburg und München sind seit Beginn der COVID-19-Krise mit reduziertem Service weiterhin geöffnet. Ziel ist es, trotz des komplexen Umfelds weiterhin Dienstleistungen für treue Gäste und Langzeitgäste anzubieten.

Die derzeitige Gästestruktur besteht aus Geschäftsreisenden: zum einen Langzeitgäste, die für mehrere Monate in den Apart’hotels eingebucht waren, zum anderen Gäste, die kurz vor der Krise für ein mehrwöchiges Projekt nach Deutschland gereist sind. Geschäftsreisen dürfen weiterhin durchgeführt werden, soweit gemäß den länderspezifischen Regelungen möglich. Citadines geht sehr sorgfältig mit Social Distancing um und hat zahlreiche sanitäre Maßnahmen zum Schutz von Gästen und Teams ergriffen.

„Unsere Apart’hotels sollen Gästen eine sichere Heimat fern vom eigenen Zuhause bieten“, so David Renzmann, Area Manager Deutschland und Georgien. „Bei uns funktioniert Social Distancing hervorragend. Unsere Studios und Apartments mit eigener Küche bieten ausreichend Platz und die Gemütlichkeit des eigenen Heims, um sich auch in dieser schwierigen Zeit wie zuhause zu fühlen. Wer etwas benötigt, kann sich jederzeit an unser Personal wenden. Durch schnelles WLAN und eine komplette Ausstattung für den Bürobedarf ist es uneingeschränkt möglich, in unseren Unterkünften komfortabel zu arbeiten und den Arbeitsplatz ins eigene Heim auf Zeit zu verlagern. Unsere öffentlichen Bereiche in den Apart’hotels sind jedoch nur eingeschränkt nutzbar, um den zwischenmenschlichen Kontakt so weit wie möglich zu verringern.“ So gibt es derzeit kein Frühstück in der Lounge, jedoch können Gäste bei Bedarf das Frühstück am Vorabend bestellen und bekommen eine Lieferung direkt auf ihr Zimmer. Renzmann führt weiter aus: „Außerdem haben wir die Frequenz der Reinigungen aller öffentlichen Bereiche erhöht und Desinfektionsmittel im ganzen Haus bereitgestellt entsprechend der Empfehlungen der örtlichen Behörden. Unsere Eingangstüren sind nun auch tagsüber verriegelt, sodass nur gebuchte Gäste Zugang ins Gebäude erhalten.“

Um auch das Personal vor dem Virus zu schützen, wurden einige Maßnahmen umgesetzt. So werden Gäste aufgefordert, von der Rezeption und zueinander einen Mindestabstand von 1,50 Meter zu halten. Pro Schicht an der Rezeption kommt nur noch ein Mitarbeiter zum Einsatz. Die Verkaufsleiter, die Personalabteilung sowie die Buchhaltung und das Revenue Management arbeiten von zuhause aus. Muss ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin dennoch ins Büro kommen, werden die Anwesenden auf verschiedene Büroräume aufgeteilt, sodass sie stets allein arbeiten.

Virtuelle Touren der deutschen sowie europäischen Apart’hotels von Citadines und The Crest Collection können auf https://ascott.immersiv3d.fr/ vorgenommen werden.

Menü