Die zehn besten Gründe für eine Valencia-Reise 2019

VLC Valencia

Die zehn besten Gründe für eine Valencia -Reise 2019 – Die Neueröffnungen, Kunstaustellungen und Sterneküche –

Spaniens drittgrößte Stadt ist DIE Destination 2019, die es zu entdecken gilt

Valencia / Frankfurt am Main, 11. Januar 2019 – Mit einer Serie von Neueröffnungen, Jubiläen, kulturellen Highlights und noch mehr Sterneküche macht sich die Mittelmeermetropole Valencia gleich noch einmal so attraktiv als Destination für City-Breaks. Hier kommen die besten Gründe für eine Reise nach Valencia im Jahr 2019:

1. DAS WELTWEIT ERSTE MUSEUM, DAS DEM HEILIGEN GRAL GEWIDMET IST

In die Vergangenheit und Geheimnisse des Heiligen Grals, der in der Kathedrale von Valencia gehütet wird, tauchen Interessierten künftig noch tiefer ein. Die Aula des Grals ist ein interaktiver Raum, der alle Sinne anspricht: auf dem Rundgang durch die Geschichte des Kelchs, der beim letzten Abendmahl verwendet worden sein soll, werden Besucher vom Bouquet verschiedener Gewürze betört, haben die Möglichkeit, sich in Mönchskleider zu hüllen oder selbst Weihrauch anzuzünden.

2. VALENCIA BEKOMMT SEINEN EIGENEN „CENTRAL PARK”

2019 erhält Valencia ein weiteres Kleinod: der kürzlich eröffnete „Parque Central” verfügt über 110.000 Quadratmeter Grünfläche – Erweiterung auf 230.000 Quadratmeter bis zur Fertigstellung – und bietet mit rund 90.000 Sträuchern und Bäumen nicht nur ausreichend Freilauffläche für Hunde, Kinderspielplätze und einen 1.000 Quadratmeter großen Brunnen, sondern zudem über Kletterwände und weitere Installationen zur aktiven Betätigung – kurzum: ein Plätzchen in der Natur für jedermann.

3. DER CHEFKOCH RICARD CAMARENA BRINGT ZWEI WEITERE MICHELIN-STERNE NACH VALENCIA

Ricard Camarena hat für sein Restaurant im Kunstzentrum Bombas Gens seinen zweiten Michelin-Stern erhalten und leitet somit das erste Zwei-Sterne-Restaurant der Stadt und das einzige in der ganzen Provinz.

Valencia zählt mit den Restaurants Ricard Camarena, Riff, Sucede und El Poblet stolze fünf Michelin-Sterne zählen. Camarena leitet in Valencia ebenfalls das Restaurant Canalla Bistro im Stadtteil Ruzafa, die Central Bar, zu finden im Zentralmarkt, sowie das Restaurant Habitual im Mercado de Colón und bereichert so die ganze Stadt mit seinem vielseitigen gastronomischen Angebot.

Weiterführende Informationen stehen abrufbereit unter ricardcamarenarestaurant.com/en/

4. 30-JÄHRIGES JUBILÄUM DES IVAM

Das IVAM (Valencianisches Institut für Moderne Kunst) im Herzen der Altstadt Valencias gilt als bedeutende Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst sowie als Raum für Bildung und Ausbildung seit nunmehr 30 Jahren – sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Die Eröffnung im Jahr 1989 will gebührend gefeiert werden: auf die Besucher warten spannende Ausstellungen von Léger, Dubuffet, Zineb Sedira, Susana Solano oder Paco Roca. Darüber hinaus wird das IVAM um eine Attraktion reicher, denn künftig wird das Pati Obert, ein 2.000 Quadratmeter großer Skulpturengarten, die Herzen aller Kunstinteressierten höher schlagen lassen. Die Ausstellungen sind außerhalb Valencias noch im neuen Sitz des IVAM in Alcoy (Alicante) zu bestaunen. Weiterführende Informationen zum ersten Museum für zeitgenössische Kunst in Spanien und zweitgrößte Kunstgalerie des Landes für moderne und zeitgenössische Kunst stehen abrufbereit unter www.ivam.es/en/.

5. PALAU ALAMEDA, CONVENT CARMEN UND MERCADO SAN VALERO – TAUSENDE QUADRATMETER FÜR VERANSTALTUNGEN

Mit Blick auf die Gärten des Turia ist Palau Alameda der neue Treffpunkt in Valencia mit drei Bereichen: Àtic, ein Panoramarestaurant mit hauseigener Bar, La Sala, ein idealer Raum für große Veranstaltungen, und Azza, eine Diskothek, deren Ambiente an das New York der 50er Jahre erinnert – hier verschmelzen Musik, erstklassige Cocktails, Gastronomie und Tanz auf perfekte Weise miteinander.

Ein 1609 erbautes Kloster hat sich in Convent Carmen verwandelt – ein Ort der kulturellen Freizeitgestaltung für alle Altersgruppen. Der 2.000 Quadratmeter große Außenbereich, der als Garten angelegt ist, beherbergt einen gastronomischen Markt, einen Veranstaltungsbereich und eine große, von Pflanzen umgebene Ruhefläche.

Der Mercado de San Valero ist der erste Street Food Market in Valencia vor den Toren eines der angesagtesten Viertel: Ruzafa. Hier sorgen zehn festinstallierte Stände mit abwechslungsreicher Gastronomie für vielfältige Gaumenfreuden, eine Bar sowie eine fein selektierte Auswahl an Weinen runden das Angebot ab. Da sich San Valero als „lebendiger Markt” versteht, gibt es zudem ein abwechslungsreiches Programm aus Live-Musik und auch Aktivitäten für die kleinen Marktbesucher.

6. QUIQUE DACOSTA ERÖFFNET SEIN VIERTES RESTAURANT IN VALENCIA

Quique Dacosta, Küchenchef, der drei Michelin-Sterne erfolgreich verteidigt, erweitert sein gastronomisches Angebot in Valencia mit seinem vierten Restaurant: im Llisa Negra geht es im wahrsten Sinne des Wortes feurig zu, denn hier wird über offener Flamme gegrillt. Auf den Rost kommen dabei ausschließlich authentische Produkte aus der Region. Bei der Zubereitung haben die Gäste die Möglichkeit, den Meistern der Küche über die Schultern zu schauen. Mehr unter www.llisanegra.com.

7. NEUE UNTERKÜNFTE MIT DEM GEWISSEN ETWAS

Mit 32 eleganten Suiten ist das neue Hotel Marques House auch der neue Sitz des historischen Café Madrid, einer valencianischen Institution par excellence, in der 1959 der berühmte Cocktail Agua de Valencia, eine Kombination aus Cava, Orangensaft, Wodka und Gin, kreiert und erfolgreich etabliert wurde. Noch bis heute erfreut sich der Longdrink sowohl bei Einheimischen als auch Besuchern großer Beliebtheit. Das öffentlich zugängliche Restaurant des Hotels wird von Küchenchef Nacho Romero geleitet, der für sein Restaurant Kaymus mit zwei Repsol-Sonnen ausgezeichnet wurde.

Die Premiummarke der spanischen Hotelkette NH, NH Collection, eröffnet in der Calle Colón in Valencia, dem begehrten Einkaufszentrum der Stadt, ein Vier-Sterne-Hotel. Es beherbergt 47 Zimmer, die von Lorenzo Castillo im britischen, französischen oder indischen Stil eingerichtet wurden und klassische Stücke mit zeitgenössischen Akzenten verbinden. Sein Restaurant Sonata 32 bietet regionale Küche unter der Leitung des Küchenchefs Carlos Monsonís und Premium-Cocktails kreiert von Diego Cabrera.

8. VALENCIA TRITT NETZWERK „OPEN HOUSE WORLDWIDE” BEI

Vom 3. bis 5. Mai 2019 gibt Valencia Einblicke in das „Unbekannte”: 48 emblematische Gebäude der Stadt öffnen nur für kurze Zeit ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Eine einzigartige Gelegenheit, geheime Orte zu entdecken, die man normalerweise nicht als Privatperson besuchen kann. Wer Interesse an Hintergrundinformationen zu den architektonischen Meisterwerken hat, erhält diese aus erster Hand von ihren Schöpfern oder Restauratoren, die kostenlose Führungen anbieten. Open House València wird durch andere, der Öffentlichkeit zugängliche Aktivitäten ergänzt, wie z. B. Ausstellungen, Musik auf der Straße, Filmvorstellungen oder gastronomischen Erlebnissen.

9. FRISCHER WIND FÜR DIE MARINA VON VALENCIA

Die dem Meer zugewandte Seite Valencias wird 2019 noch attraktiver. Die Marina de València verfügt nach der Renovierung des berühmten Gebäudes Tinglado nº2 von 1917 über einen neuen öffentlichen Raum. Im Sommer 2019 wird ein Skatepark für alle Leistungsklassen hinzukommen – ein echtes Highlight für Sportler.

Der ehemalige Sitz des Siegerteams des America’s Cup 2007 wurde als neuer Raum für Kultur, Kreativität und Innovation auf fast 2.000 Quadratmetern ausgebaut. Auf der Fassade von „La Base” befindet sich ein Wandbild der urbanen Künstlerin Hyuro, welches als eine Art Leinwand kreativen Raum für internationale Künstler bietet, die dort ihre Interpretation von Geschichte unter Berücksichtigung sozialer Aspekte verewigen können, die zum Nachdenken anregen.

10. DIE FALLAS 2019 PRÄSENTIEREN SICH „URBAN”

Die künstlerische Tradition der Fallas präsentiert sich 2019 urban: Verantwortlich zeichnet das valencianische Künstler-Duo Pichiavo, das für Werke aus einer Fusion aus dekonstruierter Kunst mit klassischen Elementen und auch urbane Kunst bekannt ist, die in diesem Jahr mit den Fallas-Künstlern Latorre und Sanz zusammenarbeiten.

Pichiavos Kunst wurde bereits in Galerien ausgestellt und auf Mauern auf der ganzen Welt verewigt. Auch hat das Duo schon Projekte mit namhaften Unternehmen wie Bulgari oder Quicksilver umgesetzt. In Valencia kann man sie auf einem 600 Quadratmeter großen Wandbild in der Ciutat Fallera bestaunen, dem Viertel, in dem die Werke der Fallas-Künstler entstehen. Zwischen dem 15. und 19. März 2019 gilt es, diese darüber hinaus auf dem Rathausplatz von Valencia zu entdecken.

“Die zehn besten Gründe für eine Valencia-Reise 2019” als PDF

Kontakt:
Global Communication Experts GmbH, Hanauer Landstraße 184, 60314 Frankfurt am Main
Team: Sarah Neumann, Francesco Sales Guerriero, Rosa Erades, Valentina Mora Ruiz
Tel.: + 49 69 17537100, Internet: www.gce-agency.com
E-Mail: valencia@gce-agency.com, Informationen unter: www.visitvalencia.com

Menü