Green Key für alle Parks von Center Parcs in Europa

CenterParcs

Nach der Wiedereröffnung im Mai startet Center Parcs wieder voll durch und setzt dabei weiterhin auf Nachhaltigkeit: Nun sind alle Center Parcs Parks in Europa mit dem Green Key zertifiziert. Dies gilt nicht nur für die 25 Ferienparks in den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Frankreich, sondern auch für die zwei Sunparks-Parks, die von der Groupe Pierre et Vacances /Center Parcs in Belgien betrieben werden. Mit der Auszeichnung zeigt das Unternehmen ein Herz für die Umwelt und geht damit viel weiter, als es gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Auszeichnung zeige, dass Center Parcs in Bezug auf Nachhaltigkeit und soziales Engagement fortschrittlich sei, so Erwin Dezeure, CSR-Direktor Center Parcs Europe. Er führt weiter aus: „Ich bin sehr stolz darauf, dass alle unsere Parks in Europa Green Key-zertifiziert sind. Unser Plan war es, dies bis 2022 zu erreichen, nun haben wir dieses Vorhaben zwei Jahre früher in die Tat umgesetzt. Diese Zertifizierung ist eine wunderbare Anerkennung der vielen “grünen Taten” in unseren Parks und ein Spiegelbild der nachhaltigen Ambitionen von Center Parcs.“

Nachhaltigkeit ist eine der wichtigsten strategischen Säulen von Center Parcs. So habe man sich am 1. Januar 2020 von Einwegplastik verabschiedet und der gesamte Strom in den Parks sei grün, wie Dezeure betont. „Intelligente Thermostate und effiziente Duschköpfe in unseren Ferienhäusern sorgen ebenfalls für erhebliche Energieeinsparungen. Zudem hat sich unser CO2-Fußabdruck im Vergleich zu 2010 um mehr als 50 Prozent verringert. Darüber hinaus konzentrieren wir uns beim Biodiversitätsplan darauf, dass Mensch und Natur im Einklang miteinander sind.”

Finn Bolding Thomsen, Direktor von Green Key Worldwide freut sich, dass sich Center Parcs für Green Key entschieden hat. „Unsere strengen Audits zeigen, dass Center Parcs in Europa eine Vorreiterrolle spielt. Das Unternehmen kann stolz auf das Erreichte sein; davon profitieren sowohl seine Gäste als auch die Umgebung der Parks. Wir hoffen, dass Center Parcs auch andere Organisationen dazu inspiriert, ihre Umweltbelastung zu verringern.”

Bestnoten für Nachhaltigkeit

Center Parcs war das erste Unternehmen im Freizeitbereich, das die Umwelt-Standards ISO 14001 und 50001 erfüllte. Nach den Audits erfüllen 27 zertifizierte Parks nun auch die strengen Kriterien von Green Key. Darunter sind Umweltstandards wie die Registrierung und Einsparung von Gas, Wasser und Strom sowie die Reduzierung der Menge an Abfällen. Darüber hinaus schneiden die Parks in vielen optionalen Kriterien ebenfalls sehr gut ab. Dazu gehören nachhaltige Maßnahmen wie der Einsatz alternativer Pflanzenschutzmittel, der Verkauf von Bio-Produkten in Restaurants und Supermärkten sowie der minimale Einsatz von Einwegverpackungen. Weitere dieser Standards sind zudem energie- und wassersparende Maßnahmen oder auch Aktivitäten zur Unterstützung benachteiligter Menschen auf dem Arbeitsmarkt.

Nachhaltigkeit ist Center Parcs-Grundsatz

Center Parcs zeichnet sich durch vielfältige Aktivitäten für jedes Familienmitglied mitten in der Natur aus. Hier kümmert man sich aber nicht nur um die Natur, sondern auch um Menschen. Center Parcs arbeitet zudem mit Organisationen wie dem World Wildlife Fund zusammen, der sich dem Schutz des Planeten verschrieben hat. Darüber hinaus gibt es in den Parks verschiedene Tierarten und in seinen subtropischen Aqua Mundo-Schwimmbädern werden weitaus weniger Chemikalien verwendet als in normalen Schwimmbädern.

Und Center Parcs geht noch weiter: Bis Ende September werden alle Ferienparks in Deutschland, Belgien und den Niederlanden mit mindesten zwei Ladestellen für Elektroautos ausgestattet sein. Hier können die Besucher von Center Parcs ihre Autos mit 100 Prozent Ökostrom aufladen.

Zudem spiegelt sich das Engagement von Center Parcs in puncto Nachhaltigkeit auch in der Bewertung der Marke wider: Im niederländischen „Sustainable Brand Index“ hat sich die Marke in der Kategorie „Leisure & Travel“ auf den zweiten Platz vorgearbeitet und findet sich außerdem im niederländischen „Brand Monitor“ in der Kategorie „Socially Responsible Brand“ wieder.

Menü