The Collective ©RickyRachman

Kreatives Jerusalem: Von Multikulti-Mode und erlebnisreichen Design-Veranstaltungen

Frankfurt, 07. Februar 2020. Jerusalem pulsiert. Hier tobt das Leben, hier vermischen sich Weltreligionen und verschiedene Kulturen und bieten den Nährboden für eine ungewöhnliche Kreativszene. Ein bunter Mix, der sich in Kunst, Design und Mode der Stadt widerspiegelt.

So ist die Mode das Ergebnis jahrzehntelanger Immigration aus der ganzen Welt. Dabei brachten die Menschen ihre Traditionen und ihr Handwerk mit in die neue Heimat. Heute leben in Jerusalem rund 900.000 Menschen unterschiedlichster Nationalitäten – da ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich ihre Kleidung genauso vielfältig gestaltet. Jemenitische Verzierungen stoßen auf solche von Juden aus der ehemaligen Sowjetunion. Oder der Kufiya-Print, der die Kopfbedeckung arabischer Männer schmückt, findet sich auch auf israelischen Kleidern wieder. Zudem ist der jüdische Gebetsmantel, der Tallit, ebenfalls in die Mode eingegangen und wurde vielfach variiert.

Neugierig geworden? Einblicke in diese spannende Mode- und Designwelt erhalten Besucher Jerusalems in der trendigen Bezalel Street, der ursprüngliche Standort der Bezalel Academy of Art and Design. Die Akademie wurde 1906 gegründet und hat sich zu einer der renommiertesten Kunstschulen der Welt entwickelt. Sie wird von mehr als 2.000 Studenten besucht, die sich in Disziplinen wie Architektur, Bildende Kunst, Keramik, Fotografie, Schmuck oder industrielles Design ausprobieren können.

Kreative Locations neueren Datums sind das New Spirit Alliance Haus oder das Hamiffal „The Factory“. Bei letzterem handelt es sich um ein Projekt, bei dem ein verlassenes Gebäude aus dem
19. Jahrhundert in ein Kunst- und Kulturzentrum verwandelt wurde. Heute befinden sich hier diverse Werkstätten, eine Galerie, ein Kunstgeschäft sowie eine Café-Bar und eine Veranstaltungshalle für Theater, Konzerte oder Tanzperformances. Im Herzen des Mahane Yehuda Markets ist mit dem New Spirit Alliance Haus, ein weiterer kreativer Hotspot, ein integratives Zentrum, voller Lebendigkeit und Dynamik. So haben sich in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, das von der Organisation New Spirit zu neuem Leben erweckt wurde, rund 200 Künstler angesiedelt. Hier gibt es temporäre Arbeitsräume für Kunstschaffende und Schriftsteller, Ausstellungen, Konferenzen, Vorträge und Life-Performances.

Events

Bezalel Fair: Jeden Freitag findet jeweils zwischen 9 und 14 Uhr die Bezalel Fair auf dem Akademie-Gelände statt. Bei diesem Straßenmarkt können Künstler aus der ganzen Stadt ihre Werke präsentieren und sich mit Besuchern und Studenten austauchen. Mehr Infos auch zu weiteren Events in der Bezalel Akademie gibt es unter http://www.bezalel.ac.il/en/events/.

Jerusalem Design Week: Über 30.000 Besucher werden vom 18. bis zum 25. Juni 2020 bei der zehnten Ausgabe der Jerusalem Design Week in der Heiligen Stadt erwartet. Dabei präsentieren rund 200 internationale Künstler den Besuchern des Hansen Hauses eine Woche lang ihre Werke und Darbietungen. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Runaway Circus“. Mehr Informationen unter http://jp.jdw.co.il/.

Overall Festival: Vom 17. bis zum 20. Juli 2020 findet im Tower of David Museum das Overall Festival statt, bei dem sich die Besucher auf interessante Events, Vorträge, Workshops, Führungen und Ausstellungen freuen können. Zu den Highlights zählt die Gruppe „Collective“, das sind sieben junge und vielversprechende Designer, die Schmuck, Schuhe und Bekleidung produzieren.
Weitere Informationen unter https://www.tod.org.il/en/overall/.

 

Menü