Themenwochen

Neue Themenwochen „So schmeckt die Südpfalz“: Diesen Sommer dreht sich alles um Quetsche und Mirabelle

Südliche Weinstraße

Landau/ Frankfurt, 11. August 2020. In der Mitte Deutschlands findet vom 1. August bis zum 13. September etwas Besonderes statt: Die kulinarischen Themenwochen „So schmeckt die Südpfalz“. Sie ersetzen in diesem Jahr den Gastronomie-Wettbewerb, der seit 2015 alljährlich ausgetragen wird. Im Fokus stehen wie immer regionale und saisonale Produkte, diesmal geht es um „Quetsche und Mirabelle“, die auch liebevoll die „Wunderschöne und ihre blaue Verwandte“ genannt werden und allerlei kreative Köstlichkeiten auf den Teller und ins Glas bringen.

Mit den Themenwochen soll bewusst ein kostenloses Angebot für die Gastronomie- und Erzeugerbetriebe geschaffen werden, die bedingt durch das Coronavirus schwer zu kämpfen hatten. Regionale Restaurants, Cafés, Schnapsbrenner und Direktvermarkter, die trotz der Krise der vergangenen Monate einen unverwüstlichen Tatendrang gezeigt haben, sollen durch die Themenwochen unterstützt werden. Ausgerichtet wird dies wie bereits in den vergangenen Jahren von den Tourismusvereinen Südliche Weinstrasse e.V., Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. und Büro für Tourismus Landau e.V. Die hervorragende Leistung der Betriebe und die gute Zusammenarbeit der Organisatoren haben es bereits in den letzten Jahren ermöglicht, die Südpfalz als innovative, gastfreundliche und moderne Genussregion hervorzuheben.

Die Gerichte: Von Klassikern bis zu neuen Kreationen

Von süß bis deftig, von traditionell bis experimentell: Die Gerichte der Themenwochen rund um „Quetsche und Mirabelle“ machen bereits beim Lesen Appetit. So werden Gäste in den teilnehmenden Cafés unter anderem mit Klassikern wie „Quetschekuche mit Grumbeersupp“ oder „Rostige Ritter mit Pflaumenkompott“ verwöhnt. Für experimentierfreudigere Gäste stehen derweil Speisen wie Schweinefilet mit Zwetschgenchutney, karamellisierte Salzdampfnudel mit gebratener Gänseleber und eingelegten Quetschen oder auch eingelegte Mirabellen im Tonkabohnensud auf der Karte der zahlreichen Restaurants. Abgerundet wird das Ganze am besten durch einen heimischen Mirabellen- oder Zwetschgenbrand, der in den teilnehmenden Brennereien und Weingütern genossen werden kann. Für die eigene Küche können Besucher die frischen Früchte selbst oder verarbeitet zu leckerer Marmelade und Kompott bei den Hofläden der Direktvermarkter erwerben.

Veranstaltungen zu den Themenwochen

Auf dem Rathausplatz Landau dreht es sich wortwörtlich um die beiden Steinobstsorten: Das dort platzierte Riesenrad bietet während einer Fahrt genussvolle Verkostungen an. Eine etwas sportlichere Variante der Verkostung findet mit der Genusstour am 15. und 30. August statt. Die Verbandsgemeinde Kandel bietet eine fünfstündige Radtour an, die auf einer Strecke von ungefähr 34 Kilometern die Teilnehmer durch die landwirtschaftlich geprägte Südpfalz führt und sie währenddessen mit vielen Köstlichkeiten stärkt. Die Tour startet mit einem Quetsche-Smoothie, mittags tankt man dann seine Kräfte in der Weinstube FassReiwerle des Weinguts Bitzel auf. Ein Quetschen- oder Mirabellenwasser aus der eigenen Brennerei sorgt nach dem Mittagessen für die nötige Verdauung, um sich wieder mit voller Energie aufs Rad zu schwingen. Die Tour endet auf dem Obsthof Zapf, wo man mit einem frischen Stück Quetschekuchen die Tour gemeinsam ausklingen lassen kann. Weitere Informationen zur Genusstour und deren Buchung finden Interessierte hier.

Die Zielsetzung der Themenwochen 2020

Die diesjährige Neuausrichtung möchte das Bewusstsein der Besucher für die Regionalität und Saisonalität der angebotenen Produkte stärken und sowohl neue Gäste als auch Stammgäste mit kreativen Kreationen verwöhnen. Das Zusammentreffen von zahlreichen Betrieben der Gastronomie und Landwirtschaft zeigt die Vielfalt und Frische der regionalen Produkte und unterstreicht so den Wettbewerbsvorteil der Südpfalz gegenüber anderen Regionen. Zudem ist es den Organisatoren wichtig, dass im Zuge der gemeinsamen Themenwochen die enge Beziehung zwischen regionalen Erzeugern und Gastronomen weiter gefördert wird. So wird die gesamte Südpfalz auf authentische Art und Weise als Genussregion vermarktet.

Weitere Informationen zu den teilnehmenden Betrieben, Rezepten und Veranstaltungen der Themenwochen finden Interessierte im Flyer oder auf der Website.

 

Die Südliche Weinstraße

Die Südliche Weinstraße liegt im Süden der Pfalz, ist knapp 40 Kilometer lang und breit und grenzt im Süden ans Elsass, erstreckt sich vom Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach aus rechts und links entlang der Ferienstraße Deutsche Weinstraße nach Norden bis nach Maikammer, reicht im Westen weit hinein in den Pfälzerwald mit der berühmten Burg Trifels und wird im Osten geprägt durch die von Störchen bewohnte Wiesenlandschaft entlang der Queich, sowie Spargel-, Gemüse- und Tabakfelder.  Zur Südlichen Weinstraße gehören die Gemeinden Annweiler, Bad Bergzabern, Edenkoben, Herxheim, Landau-Land, Maikammer und Offenbach, sowie die Stadt Landau mit ihren 8 Stadtdörfern. Die Region gilt als Paradies für Weinkenner und Genießer. Mit rund 2.000 Sonnenstunden im Jahr reifen hier neben Trauben sogar Südfrüchte wie Mandeln, Kastanien, Zitronen, Feigen, Kiwis, Pfirsiche und Melonen. Daher laden alle Dörfer und Städtchen das gesamte Jahr über zu kulinarischen Festen und Veranstaltungen ein, bei denen meist der Wein im Mittelpunkt steht: von der Mandelblüte im frühen Frühling über die Rosenwochen, kulinarische Weinbergswanderungen und kulturelle Freiluft-Events im Sommer, Federweißen- und Keschdefeste im Herbst oder Veranstaltungen in den Weinkellern im Winter. Die eindrucksvolle Landschaft aus sanft geschwungenen Weinbergen, die am Haardtrand auf den Pfälzerwald treffen, eignet sich hervorragend zum Wandern, Trekken, Radfahren und Mountainbiken. Übernachten lässt es sich in Sterne-Hotels genauso wie in gemütlichen Ferienwohnungen, beim Winzer oder ganz romantisch in mehreren Schlössern. Mehr Informationen unter www.suedlicheweinstrasse.de.

Menü