The Ascott Limited mit zwei neuen Initiativen: Work in Residence und Space-as-a-Service

The Ascott Limited

The Ascott Limited (Ascott), einer der führenden internationalen Betreiber von Gästeunterkünften und hundertprozentige Tochtergesellschaft von CapitaLand, hat seine Initiative „Work in Residence“ für teilnehmende Häuser weltweit gestartet. Die Designstärken der Serviced Residences werden genutzt, um ausgewählte Apartments in komfortable Arbeitsbereiche zu verwandeln, die über die Website gebucht werden können. Um sein Serviceangebot zu erweitern, bietet Ascott ab sofort auch „Space-as-a-Service“ an: Die Hotelgruppe untersucht mit multinationalen Konzernen (MNCs), Entrepreneuren sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) verschiedene Möglichkeiten zur Optimierung der Raumnutzung in ihren Häusern. Diese reichen von CloudKitchens und Starbucks-Kaffeekiosken über die Organisation von Live-Streaming- oder Fitnessaktivitäten in den Apartments bis hin zur Paketsammelstelle.

Start von „Work in Residence“ mit On-Demand-Diensten in teilnehmenden Häusern weltweit

Dank „Work in Residence“ können Gäste, Unternehmen und Studenten, die einen alternativen Ort zum Arbeiten oder zum Lernen suchen, problemlos die geräumigen Arbeitsbereiche in über 60 teilnehmenden Häusern in mehr als 30 Städten und über zehn Ländern buchen. Die Initiative bietet Flexibilität und Komfort durch voll möblierte und gut ausgestattete Arbeitsbereiche, die es Gästen ermöglichen, nach dem Check-In direkt mit der Arbeit zu beginnen – so bleiben sie produktiv und gut vernetzt. Größere Apartments mit separatem Wohn- und Essbereich, Küche und individuellem Schlafzimmer sind ideal für Projektgruppen.

Gäste können zwischen täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Paketen wählen. Je nach Nutzungsdauer und Standort verfügen die Arbeitsbereiche über einen eigenen Schreibtisch, Hochgeschwindigkeits-WLAN, einen regelmäßigen Reinigungsservice sowie kostenlosen Kaffee und Tee. Kostenlose Parkplätze, eine Nespresso-Kaffeemaschine im Zimmer und Zugang zum Fitnessraum oder Schwimmbad sind in ausgewählten Serviced Residences nach Verfügbarkeit erhältlich. Zur Verbesserung des Arbeitsaufenthalts stehen Arbeitsleuchten, ein kabelloser Ladeständer für Tablets und Mobiltelefone, Netzstecker und USB-Ladeanschlüsse sowie ein Schreibwaren-Kit zur Verfügung. Weitere Elemente für die Telearbeit wie Breitbildmonitor, Webcam für Videokonferenzen und Bluetooth-Lautsprecher mit Mikrofonen sind auf Anfrage erhältlich. Zudem können Gäste aus einer Reihe von Dienstleistungen wählen, darunter Lebensmittellieferung und -einkauf, Druck oder Concierge-Service – sogar ein eigener Koch kann angefragt werden, der Mahlzeiten direkt in der Unterkunft zubereitet.

Ascott bietet aktuell mit dem Code „WORKSPACE“ einen Sonderpreis auf jede Buchung. Mit der Anmeldung zur kostenlosen Treue-Mitgliedschaft bei Ascott Star Rewards können Punkte in teilnehmenden Hotels weltweit gesammelt und eingelöst werden. Unternehmensbuchungen können schriftlich per Mail an enquiry@the-ascott.com getätigt werden.

„Space-as-a-Service“: Verbessertes Kundenerlebnis durch optimierte Raumnutzung

Starbucks-Kioske mit Kaffee zu Sonderkonditionen

In Zusammenarbeit mit Nestlé hat Ascott Starbucks-Selbstbedienungskioske in der Lobby seiner Citadines-Häuser auf der ganzen Welt eingerichtet, wo Gäste den ganzen Tag über Starbucks-Kaffee zu Sonderkonditionen erhalten. Zurzeit sind die Kioske in ausgewählten Häusern in Singapur zu finden. Geplant ist, diese auch im Jahr 2021 in Europa einzuführen.

CloudKitchen und Paketsammelstelle

Um Gästen einen Mehrwert zu bieten, nutzt Ascott die strategischen Standorte seiner Serviced Residences. In Zusammenarbeit mit multinationalen Konzernen, Entrepreneuren und KMU werden die verfügbaren Räumlichkeiten als Paketsammelstelle oder CloudKitchen – eine Küche, die darauf ausgerichtet ist, ausschließlich Essensbestellungen zum Liefern zuzubereiten und dafür teilweise von mehreren Restaurants gleichzeitig angemietet wird – umfunktioniert.

Live-Streaming und Fitnessstudios

Die geräumigen und gut gestalteten Apartments von Ascott mit Highspeed-WLAN können auch in Live-Streaming- oder Fitnessstudios umgewandelt werden, um Gästen und Unternehmen eine komfortable Umgebung zum Leben, Arbeiten und Trainieren zu bieten.

„Die Stärken von Ascott im Langzeitsegment haben unsere Widerstandsfähigkeit gegen den Gegenwind aus der COVID-19-Situation unterstützt“, erklärt Kevin Goh, Chief Executive Officer Lodging von CapitaLand und Chief Executive Officer von Ascott. „Um sicherzustellen, dass Ascott in der neuen Normalität weiterhin eine dominierende Rolle spielt, müssen wir agil sein, uns kontinuierlich anpassen und neue Geschäftsstrategien entwickeln, um unser Unternehmen zukunftsfähig zu machen. Wir entwickeln unsere Unterkunftsprodukte und Dienstleistungen weiter, um neuen Kundensegmenten gerecht zu werden, alternative Einnahmequellen aufzudecken und unseren Gästen und Geschäftspartnern einen noch größeren Mehrwert zu bieten.“

Leong Teng Wui, Chief Development Officer von Ascott, fügt hinzu: „Mit der Einführung von ‚Work in Residence‘ nutzen wir die Chancen des zunehmenden Telearbeitstrends, um Gästen eine umfassende Lösung für das Leben und Arbeiten in einem sicheren und privaten Raum anzubieten. Mit ‚Space-as-a-Service‘ suchen wir nach Möglichkeiten, mehr Dienstleistungen anzubieten. Gleichzeitig optimieren wir die Raumnutzung und nutzen die Anpassungsfähigkeit und die zentralen Standorte unserer Häuser, um das Geschäft von Ascott weiter auszubauen. Dies und neue Dienstleistungen schaffen eine noch produktivere Umgebung für Gäste, um in unseren Häusern zu leben, zu arbeiten und Innovationen zu entwickeln.“

Menü