Esch-sur-Alzette / Frankfurt a.M., 21. Februar 2020 – Vielfalt und Nachhaltigkeit gehören laut einer aktuellen Studie des Hotelportals booking.com zu den angesagtesten Reisethemen 2020. So liegen auch die Städte des QuattroPole-Netzwerksvoll im Trend. Denn Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier sind nicht nur gut per Bus und Bahn und damit besonders nachhaltig zu erreichen. Die Städte im Grenzgebiet zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg halten für Besucher auch eine spannende Vielfalt sowie die abwechslungsreiche Kultur dreier Länder bereit. Am besten lassen sich diese durch Kombi-Angebote der Städte entdecken. Dabei liegt der Vorteil der Tourismuspauschalen auf der Hand: Sie bieten Gästen die Möglichkeit, den Besuch mehrerer QuattroPole-Städte miteinander zu verbinden. Und das mit nur einer Buchung. 

Beispielsweise können die Besucher beim Pauschalangebot „Grenzenloses Kulturerlebnis“ in vier Tagen Trierer Größe, Luxemburger Flair und Metzer Lebensart erleben. Neben drei Übernachtungen samt Frühstück und Willkommensmenü sowie einem Stadtrundgang in Trier, ist auch der Besuch von zwei weiteren QuattroPole-Städten in dem Angebot inkludiert. Darin enthalten ist eine Audio Guide-Führung in Metz sowie ein geführter Stadtrundgang durch Luxemburg. Da die Orte nicht mehr als eine Reisestunde voneinander entfernt liegen, ist das Cityhopping auch mit dem Zug problemlos an einem Wochenende machbar. Das Paket kostet, abhängig von der Zimmerkategorie, ab 233 Euro pro Person im Doppelzimmer und ist zwischen April und Oktober buchbar. 

„Vier Städte, drei Länder, ein Bett“ heißt das Motto eines Arrangements, bei dem die Besucher ihre Basis in Saarbrücken haben. Von hier aus können sie ihre Erkundungstouren in die benachbarten QuattroPole-Städte starten. So ist die Kathedrale zweifelsohne das Highlight der Audio-Guide-Führung durch Metz, während beim Rundgang durch Luxemburg die Burganlage dominiert und Trier gemütlich mit dem Römer-Express erkundet werden kann. Das Angebot bestehend aus drei Übernachtungen in Saarbrücken inklusive Frühstück, einem Drei-Gang-Menü, zwei Stadtführungen und einer Stadtrundfahrt ist ab 139 Euro pro Person im Doppelzimmer zu haben. 

Auch als Tandem sind die Städte buchbar, beispielsweise im Package „Städtedoppel: Saarbrücken & Metz“. Dabei können Gäste zwischen zwei oder drei Übernachtungen in einem Saarbrücker Hotel wählen und beim Aufenthalt in der saarländischen Hauptstadt malerische Plätze, das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, das Freizeitbad Calypso oder die Saarland-Therme besuchen. Französisches Flair hingegen erwartet sie bei einer Audioguide-Führung durch Metz, Stephansdom und prächtige Gartenanlagen inklusive. Der Preis für zwei Übernachtungen im Doppelzimmer beträgt ab 108 Euro pro Person, drei Nächte sind für ab 115 Euro pro Person buchbar. 

Die Kombi-Angebote sind ausschließlich über die im Arrangement verlinkten Internetseiten der Städte buchbar.

Menü