GfK-Studie von Eurofins zu Urlaubsreisen in der Pandemie zeigt

eurofins

• Fast die Hälfte der Befragten zeigt Bereitschaft für COVID-Tests für Zuhause statt in Teststationen
• Tests für Zuhause regen Reisebuchung an
• Reisende informieren sich vorab über Testmöglichkeiten im Urlaubsland

Frankfurt/Main, 26. Juli 2021. Mitten in der Feriensaison häufen sich die Nachrichten über neue Reisebestimmungen und Corona-Auflagen in beliebten Urlaubsländern wie Spanien, Frankreich und den Niederlanden. Für Nicht-Geimpfte oder Genesene bedeutet das in der Regel, Testen, Testen, Testen und natürlich stellt sich die Frage, wo finde ich eine zuverlässige Teststation.

In Deutschland und Europa gut aufgestellt mit Testzentren

Dass Deutschland in Sachen Teststationen sehr gut aufgestellt ist, zeigt das Ergebnis einer repräsentativen GfK-Umfrage, die das Labordiagnostikunternehmen Eurofins anlässlich der aktuellen Sommersaison in Auftrag gegeben hat.
Rund 75 Prozent der Befragten zwischen 18 und 74 gaben an, ein Testcenter in ihrer Nähe zu haben. Fast die Hälfte der Befragten besucht immer die gleiche Teststation und bleibt damit einem bestimmten Anbieter treu. Damit dieses Bedürfnis nach Corona-Tests vor allem jetzt bedient werden kann, hat Eurofins in kürzester Zeit sein Netzwerk von 65 Testzentren in ganz Deutschland aufgebaut. Erst kürzlich wurden am Airport Nürnberg sowie in der Nähe des Flughafens München neue Teststationen eröffnet, weitere sollen demnächst in Kiel, Göttingen, Leipzig und Hannover folgen.

Zertifizierter Corona-Test für zuhause würde Reise erleichtern

Den Komfort sich mit einem Corona-Testkit zuhause testen zu können, ohne eine Teststation aufsuchen zu müssen, würde bei vielen Bundesbürgern laut der GfK-Umfrage auch die Reiseentscheidung beeinflussen. 44 Prozent der Befragten, darunter vor allem Männer, gaben an, eher eine Auslandsreise zu buchen, wenn es die Möglichkeit des Testens für zu Hause gäbe. Eine der Herausforderungen bei Tests für Zuhause ist die Überwachung, ob die Probe von der Person richtig entnommen wurde, weshalb Eurofins momentan verschiedene Verfahren validiert.

Frauen und Familien organisierter bei der Testplanung im Urlaub

Im Hinblick auf die Reisevorbereitungen zeigen sich vor allem Frauen und Familien sehr organisiert. 76 Prozent der befragten Reisenden informieren sich bereits vor der Reise ins Ausland über Teststationen, um vor der Rückreise bei Bedarf einen Schnell- oder PCR-Test machen zu können. Um das Testen an europäischen Reisezielen zu erleichtern, hat Eurofins im Rahmen seiner „Test Everywhere“-Initiative auf seiner Webseite mehr als 500 COVID-19-Teststationen im In- und Ausland gelistet, in denen sich deutsche Urlauber günstig und zuverlässig testen lassen können. Das Test-Netzwerk soll kontinuierlich im Laufe des Sommers auf 1.000 Stationen ausgeweitet werden.

Fleckenteppich: Reisebestimmungen an europäischen Reiseorten

Um den Organisationsaufwand beim Urlaub zu verringern, bietet Eurofins auf seiner Seite auch eine Corona-Kartenfunktion für Reisende an, auf der man sich über die Einreisebestimmungen in allen Ländern der Welt erkundigen kann.

Über Eurofins

Eurofins is Testing for Life. Mit über 50.000 Mitarbeitern in einem Netzwerk von mehr als 800 Laboratorien in über 50 Ländern bieten die Unternehmen von Eurofins ein Portfolio von über 200.000 analytischen Methoden an. Die Aktien von Eurofins sind an der Euronext Paris Stock Exchange notiert.

Über die Umfrage

Die Fragen wurden im Rahmen einer GfK eBUS®-Umfrage gestellt. Dabei handelt es sich um regelmäßig durchgeführte Online-Umfragen mit einer bevölkerungsrepräsentativen Stichprobe von ca. 1.000 Männern und Frauen im Alter von 18-74 Jahren. Für die zitierte Umfrage wurden 999 Personen interviewt, die Befragung fand von 8.-12.2021 Juli statt.

 

Bilder Copyright: ©Mariia Kamenska

Menü