Paar im Sonnenuntergang, Kanufahrer, Blumenteppich, Parade

Teneriffa: Die Insel der tausend Erlebnisse und Events

Vielfältige Naturlandschaften entdecken, ausgezeichnete Gastronomie genießen oder die vielseitigen Freizeit- und Wellnessangebote erkunden – das sind nur einige der unzähligen Möglichkeiten, die Teneriffa als besondere Destination auszeichnen. In den kommenden Monaten wird ein breites Angebot an Open-Air-Veranstaltungen zur perfekten Gelegenheit, die größte Insel der Kanaren endlich zu bereisen… und sie zu entdecken.

Frankfurt / Santa Cruz de Tenerife, 14. Juni 2023. Die Jahresdurchschnittstemperatur von milden 23 Grad Celsius sowie die Akklimatisierungseffekte des Meeres ermöglichen auch im Sommer die Erkundung der Orte, Strände und Natur Teneriffas. In diesen Monaten können Reisende zahlreiche Erfahrungen sammeln und die Lebendigkeit der Insel besonders intensiv wahrnehmen.

Ob mit der Familie, als Paar, in einer Freundesgruppe oder als Alleinreisender, die Möglichkeiten Teneriffa zu entdecken sind endlos. Das gilt auch für die Landschaften, die sich an jeder Ecke der Insel unterscheiden und Erstreisende überraschen. Der Kontrast zwischen der Mondlandschaft des Teide-Nationalparks, der mit dem Teide den höchsten Gipfel Spaniens und zweithöchsten Vulkan Europas beherbergt, und den üppigen Lorbeerwäldern der Landparks Anaga und Teno, sind visuell zu sehen und klimatisch zu spüren.

Teneriffa verfügt über mehr als 2.000 Kilometer Wanderwege, die mit einigen spektakulären Aussichten überzeugen. Mit vorheriger Anmeldung und guter Kondition wird beispielsweise eine Wanderung in der Masca-Schlucht ein einmaliges Erlebnis. Der Weg führt etwa zweieinhalb Stunden entlang der Hänge der Schlucht und endet an der Küste.

Doch nicht nur die Landschaft ist beeindruckend, Teneriffa verfügt zudem über eine sehr charakteristische traditionelle Architektur, die vom spanischen und portugiesischen Kolonialstil beeinflusst ist und sich in den historischen Zentren der Gemeinden wiederfinden lässt. Ein Spaziergang, beispielsweise durch die Städte Garachico, Buenavista del Norte, Arona oder Adeje, versetzt Besuchende in die Zeit zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert, in die Zeit nach der Eroberung.

San Cristóbal de La Laguna wurde nicht grundlos zum Weltkulturerbe erklärt – hier sind vor allem Herrenhäuser, Kirchen, Klöster und Paläste zu finden, die aus Vulkangestein und edlen Hölzern erbaut wurden. In den Fußgängerzonen herrscht eine lebendige Atmosphäre mit charmanten Geschäften und kleinen Bars, in denen sich Reisende neben Einheimischen entspannen können.

Das Meer und seine Geheimnisse

Der Sommer auf Teneriffa lädt Reisende ein die Küste zu genießen. Strände, Buchten und Pools sind dafür die optimale Anlaufstelle. Hier können Besuchende nicht nur Ruhe und Entspannung genießen, sondern beispielsweise auch bei einer Schnorchel- oder Kajaktour an den Klippen von Los Gigantes die Welt unter und auf dem Wasser erleben.

Vor der Südküste der Insel leben Hunderte von Großen Tümmlern und Grindwalen. Bootsausflüge mit Booten mit dem Label „Blue Boat“ führen Reisende zu den beeindruckenden Walen, um sie respekt- und verantwortungsvoll zu beobachten und mehr über sie zu lernen. In diesen Gewässern halten sich die Wale dauerhaft auf, denn das Meeresökosystem bietet durch die besonderen Schutzgebiete einen natürlichen Lebensraum – der Meerestreifen Teno-Rasca wurde aus diesem Grund als erstes Walschutzgebiet Europas ausgezeichnet.

Wenn es Abend wird, können sich Reisende bei einem kühlen Cocktail in einem der Strandclubs entspannen und den Sonnenuntergang über dem Meer oder hinter dem Anagagebirge beobachten. Einige Hotels verfügen auch über Dachterrassen, die einen magischen Blick über die Insel ermöglichen. Doch egal an welchem Ort – stimmungsvolle Musik und Ästhetik laden überall dazu ein, den Tag auf Teneriffa noch einmal Revue passieren zu lassen und sich bereits auf den nächsten Tag zu freuen.

Ein Sommer voller Festivals

Nach Teneriffa zu reisen, in die Kultur einzutauchen und an lokalen Festen und Events teilzunehmen, ist eine besondere Erfahrung. Einige Beispiele für die zahlreichen unterschiedlichen Konzerte sind:

  • das Cook Music Fest, das vom 14. Juli bis zum 22. Juli stattfindet. Hier treten unter anderem Rubén Blades auftreten, der bereits elf Grammys sowie zehn Latin Grammys gewonnen hat.
  • das Ritmos del Mundo am 14. Juli und 15. Juli. Dieses Festival besticht durch urbane Musik in familienfreundlicher Atmosphäre. Besonderes Highlight wird der Auftritt eines der bekanntesten und meist ausgezeichnetsten Künstler der Gegenwart: J Balvin.
  • das Konzert von Andrés Calamaro, einem der größten Künstler in der Geschichte der spanischen Pop- und Rockmusik am 22. Juli auf dem Festival Mar Abierto
  • das Sunblast Festival mit elektronischer Musik am 12. August
  • das Phe Festival, bei dem Urban-, Rock- und Indie-Musik im Fokus stehen und das am 18. August und 19. August stattfindet
  • das Mujeres World Fest mit Pastora Soler, India Martínez und Luz Casal am 26. August.

Drei Feste mit langer Tradition finden außerdem im Juni und Juli statt: Das Fronleichnamsfest wird auf der Kanareninsel am 15. Juni 2023 in La Orotava gefeiert. Es zeichnet sich besonders durch die beeindruckenden Blumenteppiche aus, die die Straßen des historischen Zentrums der Stadt schmücken. Außerdem wird auf dem Rathausplatz ein riesiger Wandteppich aus Teide-Sand ausgebreitet. Die religiöse Prozession, die auf die Erarbeitung der Teppiche folgt, ist ein feierliches Spektakel.

Die Noche de San Juan wird in der Nacht des 23. Juni gefeiert und läutet den Sommer auf der Insel ein. Die Freudenfeuer an den Stränden und in den Küstengebieten Teneriffas sind die Highlights dieser magischen Nacht. Sie erleuchten den Himmel und vertreiben die bösen Geister.

Einheimische und Reisende feiern gemeinsam und springen über Lagerfeuer, um so Körper und Geist zu reinigen und Glück für das kommende Jahr herbeizurufen. Weitere Rituale wie das Baden im Meer, das Springen über Wellen und das Verbrennen von Zetteln mit Dingen, die man vergessen möchte, sind Teil einer festlichen Atmosphäre.

Am 16. Juli feiern viele Küstenenklaven der Insel Teneriffa die maritime Fischerprozession zu Ehren der Schutzpatronin der Fischer. Tausende von Menschen versammeln sich frühmorgens am Fischerei Kai, um die Jungfrau Carmen und San Telmo bis in den Nachmittag hinein zu begrüßen. Das Bildnis wird in einer Prozession von der Pfarrkirche La Peña de Francia getragen und unter dem Beifall einer großen Menschenmenge an Bord gebracht, bevor es mit einem Feuerwerk endet.


Pressekontakt Teneriffa:
Gabriele Kuminek | Franziska Naujokat | Ilsa Hendrikse Medina
Global Communication Experts GmbH
Hanauer Landstraße 184, 60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69 1753710-28//-22
E-Mail: teneriffa@gce-agency.com

Pressefotos auf Anfrage oder per Download gibt es hier.
Endverbraucher-Infos sowie Download von Broschüren und Fotos: www.webtenerife.de

slot pro jepang