Wanderer mit Panoramaaussicht auf Berg und Meer

Teneriffa-weckt Emotionen: Neuigkeiten von der größten Kanareninsel

Frankfurt / Santa Cruz de Tenerife, im April 2023. Turismo de Tenerife und Turespaña sind on the road: Gemeinsam laden die Tourist Boards Medienvertreter und Reisebüros vom 24. – 27. April 2023 zur Roadshow in Österreich und Deutschland ein. Im Rahmen eines informativen und geselligen Abends präsentieren sie zusammen mit 20 Hotelpartnern Neuigkeiten aus Teneriffa und bieten gleichzeitig die Gelegenheit für einen persönlichen Austausch in lockerer Atmosphäre. Hier die Neuigkeiten und Highlights Teneriffas auf einen Blick…

Sportlich aktiv an Land

Auf Teneriffa kommen Outdoor-Fans auch sportlich voll auf ihre Kosten. Aufgrund des milden Klimas, der vielfältigen Naturlandschaft und der modernen Infrastruktur gilt die Insel als Outdoor-Fitnessstudio an 365 Tagen im Jahr – und das sowohl für Amateur- als auch für Profisportler. Teneriffa ist ein klassisches Wanderparadies mit über 1.500 Kilometern Wanderwegen verschiedener Schwierigkeitsstufen durch unterschiedlichste Landschaften wie Lorbeerwälder, Vulkangebiete oder entlang der Küsten. Auch Mountainbiker kommen hier nicht zu kurz. Die meisten der rund 200 Kilometer Strecken befinden sich im höchsten Teil der Insel, der sogenannten Corona Forestal. Das moderne, gut erhaltene und meist wenig frequentierte Straßennetz der Insel, das durch verschiedene Landschaften und Höhen führt, bietet perfekte Trainingsmöglichkeiten für Radfahrer, was auch Radprofis sehr zu schätzen wissen. Für kletterbegeisterte Amateure und Profis sowie Canyoning-Fans hält Teneriffa ebenfalls viel Abwechslung bereit. Mit insgesamt acht einzigartigen Golfplätzen im Norden und Süden der Insel punktet die Insel auch bei Golfliebhabern. Teneriffa hat sich vollkommen auf die Bedürfnisse von Golfenden eingestellt und freut sich über ein stetig wachsendes Interesse. Außerdem wartet auf der Nachbarinsel La Gomera der unvergleichliche 18-Loch Platz Tecina Golf darauf gespielt zu werden. Weitere Informationen über die verschiedenen Sportarten hier.

Selbstanwendbare und natürliche Therapien

Das moderate Klima und die unvergleichlichen Ressourcen der Insel, ermöglichen es auf Teneriffa unterschiedliche Gesundheitstherapien zu genießen. Eine davon ist die Weintherapie, bei der die Weine der Insel bei Massagen oder anderen Körpertherapien eingesetzt werden. Die durch den vulkanischen Boden und die klimatischen Bedingungen, ganz besonderen Weine Teneriffas haben eine wohltuende, entzündungshemmende, antioxidative und ermüdungs-hemmende Wirkung sowie einen Anti-Aging-Effekt. Der Sand der Insel ist vulkanischen Ursprungs und eignet sich hervorragend für ein natürliches Körperpeeling oder eine Sandpackung, was Haut-Gelenk- oder rheumatische Probleme lindert. Insbesondere im Norden der Insel ist der Meeresboden reich an Algen. Diese unterstützen die Zellregeneration und tonisieren, reinigen und glätten die Haut. Außerdem verfügen sie über eine antioxidative Wirkung. Die Aloe Vera ist eine auf den Kanaren heimische Pflanze. Sie ist für den Bereich Beauty und Kosmetik ein wahres Elixier, weshalb sie beispielsweise in Seifen, Gels oder Cremes verarbeitet wird. Ihre fantastischen, therapeutischen Eigenschaften sind vielfältig, angefangen bei ihren wundheilenden und regenerativen Kräften bis hin zu ihrer schmerzlindernden Wirkung.

Anaga Landschaftspark

Das Anaga-Massiv liegt im Nordosten der Insel und wurde 2015 als Biosphärenreservat ausgezeichnet. Es ist ein wunderbarer Ort zum Wandern, Radfahren oder um Tiere zu beobachten. Der Lorbeerwald bietet ein einzigartiges Ambiente. Das Anaga-Gebirge weist mit 1.900 Arten eine besonders große Vielfalt an Reptilien, Vögeln, Fischen und wirbellosen Tieren auf. Geologisch gesehen handelt es sich um einen der ältesten Bereiche der Insel. Einige der Felsen sind über sieben Millionen Jahre alt und es leben insgesamt mehr als 22.000 Menschen in diesem Inselgebiet. Traditionell waren die wichtigsten Einnahmequellen Landwirtschaft, Viehzucht, insbesondere die Ziegenzucht, Forstwirtschaft und Fischerei.

Cueva del Viento – ein einzigartiges Erlebnis

Die Cueva del Viento (Höhle des Windes) befindet sich in der Gemeinde Icod de los Vinos, im Nordwesten der Insel. Sie ist die längste Vulkanröhre Europas und gilt als die sechstgrößte der Welt. Topografisch sind bisher 18 Kilometer der Höhle erfasst, 250 Meter davon können Besucher besichtigen. Sie entstand vor 27.000 Jahren aus Basaltlava durch Lavaströme aus dem Pico Viejo, einem Vulkankegel neben dem Teide. Es leben 190 bekannte, hauptsächlich wirbellose Tierarten in ihr. Eine Führung durch die Höhle dauert rund drei Stunden wobei sich die Besucher rund 45 Minuten in der Höhle aufhalten. Das Besucherzentrum ist täglich von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Tickets müssen vorab online gekauft werden und kosten für Erwachsene 20 Euro und für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren 8,50 Euro. Weitere Informationen und Tickets hier.

Öffentliche Verkehrsmittel auf Teneriffa

Auf der Insel haben Besucher unterschiedliche Möglichkeiten sich fortzubewegen. In allen Gemeinden gibt es Taxiunternehmen, die zum Teil auch Großraumtaxis und behindertengerechte Taxis anbieten. Auch eine Straßenbahn mit zwei verschiedenen Linien findet sich auf der Insel. Linie 1 verkehrt zwischen Santa Cruz und La Laguna und hat 21 Haltestellen. Die Gesamtfahrzeit beträgt rund 40 Minuten. Die Linie 2 fährt zwischen La Cuesta und Tíncer. Das Busnetz auf Teneriffa ist ebenfalls sehr gut ausgebaut. Die modernen, grünen Busse, die auf den Kanaren fahren, werden als „Guaguas“ bezeichnet und von dem Unternehmen TITSA betrieben. Es empfiehlt sich einen „bono-bus“-Pass zu erwerben. Die Kosten hierfür belaufen sich zwischen 15 Euro und 25 Euro und bieten somit eine rund 50-prozentige Ermäßigung im Vergleich zum Normalpreis. Der Pass kann von mehreren Personen benutzt werden und wird an allen Busstationen der TITSA sowie in verschiedenen Geschäften und vielen Kiosks verkauft. Weitere Informationen hier.

Hotel-Neuigkeiten

Das Hotel Spa Villalba engagiert sich für nachhaltigen Tourismus

Die Betreiber des Hotels Spa Villalba in Vilaflor fördern seit Jahren verschiedene Nachhaltigkeitsmaßnahmen. Unter anderem schützen sie die Umwelt durch den Einsatz sauberer Energien, eine optimale Abwasserentsorgung sowie die Renovierung der Wäscherei und die Installation einer neuen elektrischen Klimaanlage. Im Januar 2022 wurde eine 99-kW-Solaranlage mit direkter und sauberer Energie in Betrieb genommen, die praktisch den Tagesverbrauch des Hotels übernimmt. Ziel dieser Solaranlage ist es, den CO2-Ausstoß durch die große Leistung, die diese Sonnenkollektoren, aufgrund der verfügbaren Energie durch den Breitengrad ihres Standortes und die Passatwinde, die die Erde kühlen haben, zu verbessern. Durch die Inbetriebnahme ist es gelungen mehr als 35% des gesamten Energieverbrauchs des Hotels zu decken. Mit der Prämisse, dass die Zukunft des Tourismus darin besteht, ihn nachhaltig zu gestalten um die Umwelt, die Natur und die biologische Vielfalt der Insel zu schützen, hat sich das Hotel Spa Villalba zum Ziel gesetzt 2030 vollständig autark zu sein und sogar grüne und nachhaltige Energie ins Netz einzuspeisen.

Wiedereröffnung des Gran Hotel Taoro in Puerto de la Cruz in 2024

Das Gran Hotel Taoro hat zuletzt im Jahr 1975 Gäste beherbergt und war danach rund 40 Jahre als Hotelbetrieb geschlossen. Von 1979 bis 2006 wurde es als Casino genutzt. Nun wird das Hotel im kommenden Jahr wiedereröffnet werden. Das Hotel ist Eigentum des Cabildo de Tenerife und wird künftig von My Way Hotels verwaltet. Der Umbau des Gebäudes, das vor 130 Jahren das erste Luxushotel ganz Spaniens war, wird rund 35 Millionen Euro kosten. Es wird über 207 Zimmer verfügen und 414 Gästen Platz bieten. Das Hotel verteilt sich über vier Etagen und liegt in der unvergleichlichen Gegend der Jardines de Taoro. Im Westflügel wird es drei beheizte Schwimmbecken und ein neues Wellnesszentrum geben.

Wussten Sie schon, dass …

 … der Pico del Teide mit seinen 3.718 Metern die höchste Erhebung Spaniens ist?

Er ist außerdem auch der dritthöchste Inselvulkan der Erde.

Weitere Infos über den magischen Vulkan erhalten Interessierte hier.

Pressekontakt Teneriffa:
Gabriele Kuminek | Franziska Naujokat | Ilsa Hendrikse Medina
Global Communication Experts GmbH
Hanauer Landstraße 184, 60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69 1753710-28//-22
E-Mail: teneriffa@gce-agency.com
Pressefotos auf Anfrage oder per Download gibt es hier.
Endverbraucher-Infos sowie Download von Broschüren und Fotos: www.webtenerife.de

slot pro jepang